Guten Tag, heute ist der 12.12.2017

Der Ablauf einer Blutspende

Oft werden wir von Neuspendern gefragt, wie denn eigentlich eine Blutspende abläuft. Es tauchen viele Fragen auf, die wir mit unserem Artikel beantworten möchten.

 

 

1. Die Anmeldung

Am Anfang einer jeden Blutspende steht die Registrierung, bzw. die Anmeldung. Unser langjährig aktives Mitglied Frau Andrea Lanser erfasst die Daten eines Erstspenders mittels dessen Personalausweises oder Reisepasses.
Bereits registrierte Blutspender weisen sich mit ihrem Blutspendeausweis, der inzwischen über einen Barcode eingescannt wird, aus.

Ganz wichtig vor jeder Blutspende ist es, über den Tag verteilt, genügend Flüssigkeit zu sich genommen zu haben (ca. 2,5 Liter).
Neben unserer Anmeldung befindet sich zudem ein Tisch mit Getränken, an denen sich jeder Spender selbstverständlich bedienen kann.

 

 

2. Ausfüllen des Fragebogens

Von Frau Lanser erhält jeder Spender einen medizinischen Fragebogen, der ehrlich beantwortet werden muss. Nur wer gesund ist, darf Blut spenden, so dass die Beantwortung der gestellten Fragen von großer Bedeutung ist.
Durch Aufkleben des entsprechenden Barcodes für den sogenannten "Vertraulichen Selbstausschluss" stimmen Sie zu, ob Ihr Blut verwendet werden darf oder ob es vernichtet werden muss.
Der Bogen, von dem dieser Aufkleber abgelöst wurde, wird in einer entsprechenden Box, entsorgt (siehe Foto).

 

 

3. Die Voruntersuchung

Bei der Voruntersuchung misst der Arzt den Blutdruck. Bei uns in Gillenfeld sind aufgrund des oft recht hohen Spenderaufkommens meist 2 - 3 Ärzte in der Vorunteruchung tätig, um lange Wartezeiten zu vermeiden.
Unser Bild zeigt beispielhaft ein Arztzimmer, welches hier in einer Lehrerumkleide der Turnhalle untergebracht ist.

 

 

4. Die Spende

Die eigentliche Blutspende findet im Spenderaum - in unserem Falle in der Mehrzweckhalle (Turnhalle) Gillenfeld - statt.

Aufgrund des hohen Spenderaufkommens sind stets zwei Teams des DRK-Blutspendedienstes vor Ort.
Nach der Voruntersuchung begibt sich der Spender zu einem der Teams, wo der Hb-Wert (Hämoglobintest) mittels eines Bluttropfens aus Ohrläppchen oder Fingerkuppe Auskunft darüber gibt, ob im Blut genügend rote Blutkörperchen vorhanden sind. Dies ist Voraussetzung, um Blut spenden zu dürfen.
Außerdem wird die Temperatur per Messung im Ohr bestimmt.

Anschließend findet die Blutspende im Liegen statt. Es werden pro Spender 500 ml Blut entnommen. Gleichzeitig werden drei Röhrchen Blut für klinisch-chemische Untersuchungen abgefüllt.

Nach der Spende, die nach ca. 10 Minuten beendet ist, wird dem Spender durch unsere Helfer ein Druckverband angelegt, welchen er später zu Hause selbst entfernen kann.

Unsere Bilder zeigen den vorbereiteten Spenderaum vor Beginn des Blutspendetermins sowie zwei langjährige Blutspender, die sich mit der Veröffentlichung des Bildmaterials einverstanden erklärt haben.

 

 

5. Der Ruhebereich

Wir bitten unsere Spender, sich nach der erfolgten Blutspende eine kleine Pause zu gönnen, damit sich der Kreislauf an die verminderte Blutmenge anpassen kann.

Dazu stehen Liegen bereit, die sich im Spenderaum befinden. Sollte es hier zu körperlichen Beeinträchtigungen kommen, was jedoch äußerst selten vorkommt (generell wird das Blutspenden sehr gut vertragen), stehen sofort kompetente Helfer zur Verfügung.

 

 

6. Imbiss

Last but not least bitten wir Sie zum Imbiss.

Unsere langjährig tätigen Küchenfrauen versorgen Sie zuverlässig mit belegten Brötchen, frischem Kaffee und Getränken.

Als Besonderheit bieten wir ca. einmal jährlich in Zusammenarbeit mit dem DRK Menüservice Vulkaneifel ein warmes Essen mit wahlweise zwei Gerichten an.

Nachdem Sie sich in unserem Imbissraum gestärkt haben, gibt´s für jeden Spender noch als kleines Dankeschön eine Tafel Ritter-Sport und eine Prinzenrolle im Kleinformat.

Herzlichen Dank für Ihre Spende und bis zum nächsten Mal!
Ihr Team des DRK Ortsverein Gillenfeld